Technische Erläuterungen

Grundfunktion Absenken

Vortriebskraft FR

Die Vortriebskraft FR ist die Reibkraft (Mitnahmekraft) zwischen Fördermittel und Werkstückträger (WT). Sie ist abhängig vom Reibwert μ, der Palettenmasse m und der Erdbeschleunigung g:

FR = µ · m · g

Stehen mehrere WT im Stau, muss deren Anzahl  n  berücksichtigt werden:

FR = n · µ · m · g

Der Reibwert µ ist von der Reibung zwischen Fördermittel und Palette abhängig. 

Beispiele Reibwerte:

Gurt/Riemen:                µ  = 0,2 - 0,3
Kunststoffgliederkette:  µ  = 0,3 - 0,5
Staurollenkette:             µ  = 0,01 - 0,03

mWerkstück  =  5 kg 
mWT            =  2 kg 
µ                 =  0,2 
g                 =  9,81 m/s²

FR  =  (5 + 2) kg · 0,2 · 9,81 m/s² = 13,7 N

Grundfunktion Absenken
In diesem Beispiel erzeugt eine Palette mit einer Gesamtmasse von 7 kg auf einem Doppelgutförderer eine Vortriebskraft von 13,7 N.

 

In der Produktbroschüre und in den Datenblättern ist die maximale Vortriebskraft  angegeben, gegen die der Stopper dauerhaft zuverlässig absenken kann. Die Vortriebskraft in Ihrem System muss kleiner als diese Angabe sein.

Beispiel DBS-20/60:  
(Wert bezogen auf Reibwert µ = 0,07):
Maximale Vortriebskraft 41 N

 

Bitte beachten Sie, dass mit anderen Reibwerten auch andere Palettengewichte zuverlässig abgesenkt werden können. Mithilfe der o.g. Formel können Sie die von uns angegebene maximale Vortriebskraft leicht auf andere Reibwerte umrechnen.

Wir beraten Sie dazu gern – sprechen Sie uns an!

Grundfunktion Stoppen

Verzögerungskraft FV          
(am Beispiel gedämpfter Stopper)

Die Verzögerungskraft FV wird benötigt, um den WT bis zum Stillstand zu verzögern und die im WT gespeicherte Bewegungsenergie abzubauen. Sie setzt sich aus der Dämpfungskraft (mit der Fördergeschwindigkeit v und dem Dämpfhub s) und der auch während des Dämpfungsvorgangs wirkenden Vortriebskraft zusammen:

FV =  m · v2/2s  + m · g · µ


In der Produktbroschüre und in den Datenblättern sind die Einsatzbereiche der Stopper angegeben. Mithilfe dieser Tabellen können Sie leicht ermitteln, ob der angedachte Stopper bei der von Ihnen benötigten Fördergeschwindigkeit die geplante WT-Masse (gedämpft) stoppen kann.

Grundfunktion Stoppen
Das Dämpfungsvermögen z. B. eines Stoppers DBS -20/60 ist bei 18m/min sowohl für einen WT mit 3,5 kg Masse als auch für einen WT mit 30 kg Masse ausreichend.

 

Beispiel DBS-20/60  
(Werte bezogen auf Reibwert  µ = 0,07):

Förder-
geschwindigkeit   WT-Masse 

6 m/min                3,5 - 60 kg
9 m/min                3,5 - 40 kg
12 m/min              3,5 - 35 kg
18 m/min              3,5 - 30 kg
24 m/min              3,5 - 24 kg
30 m/min              3,5 - 18 kg
36 m/min              3,5 - 10 kg

 

Bitte beachten Sie, dass mit anderen Reibwerten auch andere Kombinationen aus den Parametern Fördergeschwindigkeit und Palettengewicht möglich bzw. nötig sind. Das gilt v.a. dann, wenn die Vortriebskraft einen hohen Anteil an der Verzögerungskraft hat, also in Systemen mit hoher Reibung.

Eine erste Abschätzung dazu können Sie mit der o.g. Formel erhalten. 

Wir beraten Sie dazu gern – sprechen Sie uns an!