Unsere Nachwuchstalente

Wie kann man mit Wörner-Produkten Ressourcen schonen, Kosten einsparen, den Installationsaufwand minimieren und gleichzeitig den Wirkungsgrad erhöhen?

Unsere Spezialisten haben diese Frage in der Praxis beantwortet: In Form elektromechanischer Antriebe als Alternative zu pneumatischen Lösungen. Die Stopper kommen ganz ohne Pneumatik aus. Sie folgen dem Plug-and-Play-Prinzip: Stopper befestigen, Kabel anschließen, fertig!

Das schont Ressourcen und reduziert den Installationsaufwand erheblich.

Ein weiterer Beweis unserer Innovationskraft

Die Vorteile unserer elektrisch angetriebenen Stopper liegen auf der Hand: Sie sind sehr einfach zu installieren und haben einen vielfach höheren Wirkungsgrad als pneumatische Systeme. Sie garantieren eine Reduzierung des Energieverbrauchs wie auch der CO2-Emissionen. Die Betriebskosten betragen nur rund 1/10 der Kosten vergleichbarer pneumatischer Stopper.

Sprechen Sie uns an. Wir erläutern Ihnen gerne individuelle Optionen und gestalten gemeinsam mit Ihnen effiziente und nachhaltige Lösungen.

Wir arbeiten heute schon an den technischen Innovationen von morgen!

 

 

 

x

Wörner überzeugt mit einem einzigartigen Produkt- und Leistungsportfolio

Oft liegt die Herausforderung im Detail. So ist überzeugende Fachkompetenz gefragt, wenn es um die Lösung kniffeliger Aufgaben bei der Materialflusssteuerung geht. Wir stellen Ihnen unser Know-how zur Verfügung:

Auf den folgenden Seiten finden Sie umfangreiche technische Erläuterungen zur Auslegung einer Stoppstelle, Informationen zum Wörner-Produktsystem und zum Wörner-Bestellcode, ein Glossar mit wichtigen Fachbegriffen und einen umfangreichen Download-Bereich.

Mit unserer Erfahrung begleiten wir Sie partnerschaftlich – nutzen Sie unser Produkt- und Branchen-Know-how. Sollten Fragen offen bleiben, stehen wir Ihnen gern für eine persönliche Beratung zur Verfügung – telefonisch oder bei Ihnen vor Ort.

Fachartikel/Whitepaper

Stopper/Vereinzeler werden aufgrund zahlreicher damit verbundener Vorteile häufig seitlich am Trägerprofil von Fördermaschinen befestigt. Mit dieser Befestigung müssen in ungünstigen Fällen aber auch hohe Kräfte vom Stoppergehäuse in das Profil übertragen werden. Als gute Lösung zur Verbesserung der Kraftübertragung zwischen Gehäuse und Profil haben sich Stahlhülsen erwiesen, wie sie z.B. von Wörner schon lange verwendet werden.

Diese Stahlhülsen werden direkt an den Schraubstellen als Formschlusselemente verbaut. Bei ungünstigen Einsatzbedingungen kann die Kraftübertragung durch die Verwendung von Formstücken, die einen optimierten Formschluss bieten, noch einmal deutlich verbessert werden. Besonders vorteilhaft ist hier die von Wörner neu entwickelte mehrteilige Variante.


Termine/Messen

Keine Artikel vorhanden.

Produktneuheiten

Zuwachs für die DEL-Familie